Gründung einer Gesellschaft in Polen

Wir empfehlen unsere Hilfe bei der Gründung Ihrer Gesellschaft in Polen. Der Abschluss eines Gesellschaftervertrags ist in Polen - genauso wie in Deutschland - eine Gründungsvoraussetzung. Der Gesellschaftsvertrag muss notariell beurkundet sein und die folgenden Bestandteile haben:

  • Firma (Name) und Sitz der Gesellschaft
  • Tätigkeitsgegenstand
  • Höhe des Stammkapitals
  • Angaben über Möglichkeit der Anteilübernahme von den Gesellschaftern
  • Anzahl und Nominalwert der zu übernehmenden Anteile
  • Dauerzeit der Gesellschaft (falls die Gesellschaft für eine bestimmte Zeit gegründet wurde)

Natürliche Personen müssen sich beim Notar mit dem Personalausweis (bzw. Reisepass) ausweisen. Weiter ist vor dem Notar die Willenserklärung über die Gründung einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung vorzulegen. Wenn die natürliche Person ein Ausländer ist, der die polnische Sprache nicht mächtig ist, dann ist in diesem Fall die Anwesenheit eines vereidigten Dolmetschers der jeweiligen Fremdsprache nötig.

Juristische Personen müssen beim Notar ihren Gesellschaftervertrag im Original nebst einer beglaubigten Übersetzung (ins Polnische) sowie eine beglaubigte Kopie des Handelsregisterbuchauszuges, nebst beglaubigter Übersetzung eines vereidigten Übersetzers der jeweiligen Fremdsprache vorlegen.

Weiterhin ist von den Gesellschaftern das Kapital, das zum Erreichen der Wirtschaftsziele der Gesellschaft nötig wird, in die gründende Gesellschaft einzubringen. Man spricht hier - wie im deutschen Rechtsbestimmungen in Falle einer GmbH - vom sog. Stammkapital.

Die polnische GmbH wird von Vorstand vertreten. Der Gesellschaftsvorstand kann aus einen oder auch aus mehreren Mitgliedern bestehen.

Der Antrag auf die Registereintragung der Gesellschaft muss folgende Mindestangaben enthalten:

  • Firma, Sitz und Anschrift der Gesellschaft,
  • Gegenstand der Gesellschaftstätigkeit,
  • Höhe des Stammkapitals,
  • Angaben über Möglichkeit der Anteilübernahme von den Gesellschaftern,
  • Vor- und Nachnamen sowie Adressen der Vorstandsmitglieder, sowie Art und Weise der Gesellschaftsvertretung (eine oder mehrere Personen),
  • wird ein Ausländer der Vorstandsmitglied, eine Erklärung über keine zur Verfügung stehende PESEL-Nummer (persönliche Identifikationsnummer),
  • Vor- und Nachnahmen der Aufsichtsratsmitglieder (falls erforderlich),
  • evtl. Einbringung von Sacheinlagen,
  • Dauerzeit der Gesellschaft, falls diese begrenzt ist,

Die Eintragung der Gesellschaft in das Handelsregisterbuch muss nach Gesetzbestimmungen im Amtsblatt „Monitor S±downy i Gospodarczy“ (Gerichts- und Wirtschaftsanzeiger) öffentlich bekannt gegeben werden.

Des Weiteren hat der Vorstand binnen 2 Wochen nach der Registereintragung der Gesellschaft eine eigenhändig beglaubigte Abschrift des Gesellschaftsvertrages mit dem Verweis auf das Gericht, bei dem die Gesellschaft eingetragen wurde, sowie das Datum und die Nummer der Eintragung bei dem zuständigen Finanzamt vorzulegen.

Gründung einer Gesellschaft in anderen EU-Ländern

Die Dienstleistung umfasst Hilfe bei Gründung der Gesellschaften und Erledigung von allen nötigen Formalitäten, die sich mit der Gewerbebeginn in ein EU-Land verbinden:
In Rahmen dieser Dienstleitung analysieren wir sorgfältig die angeforderten Änderungen in dem Gesellschaftsvertrag (Gründungsakt, Satzung) in dem folgenden Bereich:

  • Ausfertigung aller Änderungen im Gesellschaftsvertrag (Gründungsakt, Satzung)
  • Beraten im Termin bei Notar
  • Vorbereitung und Vorlage der Anträge an das Landesgerichtsregister
  • Aktualisierung der Gesellschaftsdaten bei Finanzamt und Statistikamt
  • andere Tätigkeiten, die in Verbindung mit der Gesellschaftsvertragsänderung stehen.


  Kancelaria Radcy Prawnego Piotr Kaczmarek ul. Szamarzewskiego 23/5 60-514 Poznan biuro@radcakaczmarek.pl